Attribution, Attributionsmodelle

Attributionsmodelle

Definition: Mit einem Attributionsmodell können Klicks und Impressionen zeitlich entlang der Customer Journey zu bestimmt und gewichtet werden.
Sie können den Wert dem ersten oder letzten Klick zuordnen oder ihn auf mehrere Klicks verteilen.

Attributionsmodelle bieten aufschlussreiche Informationen zur Leistung Ihrer Anzeigen, sodass Sie den gesamten Conversion-Pfad optimieren können.

Attributionsmodelle in Google AdWords

  1. Letzter Klick: Der gesamte Wert der Conversion wird der zuletzt angeklickten Anzeige und dem entsprechenden Keyword zugerechnet.
  2. Erster Klick: Der gesamte Wert der Conversion wird der zuerst angeklickten Anzeige und dem entsprechenden Keyword zugerechnet.
  3. Linear Linear: Der Wert der Conversion wird gleichmäßig auf alle Klicks im Conversion-Pfad verteilt.
  4. Zeitverlauf Zeitverlauf: Der Wert wird auf mehrere Klicks verteilt, wobei der Anteil umso höher ist, je später der Klick erfolgte. Die Halbwertszeit beträgt dabei sieben Tage. Das heißt konkret, dass einem Klick, der acht Tage vor der Conversion erfolgte, halb so viel Wert beigemessen wird wie einem Klick am Tag unmittelbar vor der Conversion.
  5. Positionsbasiert Positionsbasiert: Jeweils 40 % des Werts werden der zuerst und der zuletzt angeklickten Anzeige und dem entsprechenden Keyword zugerechnet. Die übrigen 20 % werden auf die anderen Klicks im Pfad verteilt.

Attributionsmodelle in Google Analytics

Verwandte Begriffe:

  • Attributionsmodelle Customer Journey
  • Attributionsmodelle Marketing
  • Google Analytics Attributionsmodellierung
  • View Through Conversion AdWords