AdWords Anzeigentexte: Tipp & Best Practise

AdWords Textanzeigen sind in Google AdWords die einfachste Art und Weise von AdWords Anzeigen. Google Adwords Anzeigen bestehen aus mindestens drei Elementen: dem Anzeigentitel der, einer zweizeiligen Beschreibung und so einer angezeigten URL.

Darüber hinaus bietet Google AdWords eine ganze Reihe sog. Anzeigenerweiterungen, wie Sitelinks, Telefon-Erweiterung, Bewertungen und sog. Call-Outs.

ANZEIGENTITEL

Nutzer achten besonders auf den Anzeigentitel. Sie sollten daher Keywords aufnehmen, die zu dem Gesuchten passen. In der Beispielanzeige von oben dürfte das Keyword „werben“ die Aufmerksamkeit von Nutzern wecken, die nach Möglichkeiten suchen, online Werbung zu schalten. In AdWords können im Anzeigentitel bis zu 25 Zeichen dargestellt werden.

 

ANGEZEIGTE URL

Die angezeigte URL, normalerweise in Grün dargestellt, entspricht der Adresse Ihrer Website. Nutzer wissen somit, auf welche Website sie nach dem Klick auf Ihre Anzeige weitergeleitet werden. Mit einer längeren Zielseiten-URL, die in AdWords nicht vollständig angezeigt wird, können Sie Nutzer auch auf eine bestimmte Seite Ihrer Website führen.

 

LANGE ANGEZEIGTE URLS

In den meisten Sprachen werden in AdWords bis zu 35 Zeichen einer angezeigten URL dargestellt. Bei Sprachen mit Zeichen doppelter Breite wie Chinesisch (vereinfacht oder traditionell), Japanisch oder Koreanisch sind in AdWords bis zu 17 Zeichen der angezeigten URL zu sehen. Wenn die angezeigte URL die maximale Zeichenanzahl überschreitet, wird sie in AdWords bei der Schaltung der Anzeige verkürzt.

 

BESCHREIBUNG

Formulieren Sie die Beschreibungen (Textzeilen) sorgfältig, damit die wichtigsten Details und Vorteile hervorstechen. In AdWords werden von jeder Textzeile bis zu 35 Zeichen angezeigt. Da der Platz auf Mobilgeräten eingeschränkt ist, wird Textzeile 2 in AdWords manchmal gekürzt oder ganz entfernt.

 

USP: UNIQUE-SELLING-PROPOSITION

ALLEINSTELLUNGSMERKMAL

Kostenloser Versand? Große Auswahl? Sagen Sie es Ihren Kunden! Präsentieren Sie die Produkte, Dienstleistungen oder Angebote, mit denen Sie sich von der Konkurrenz abheben.

Schließen Sie Preise, Werbeaktionen und Exklusivangebote ein.
Die Google-Suche dient vielen Nutzern als Entscheidungshilfe. Bieten Sie diesen Nutzern die relevanten Argumente und heben Sie beispielsweise zeitlich begrenzte Sonderangebote oder exklusive Produkte hervor.

 

CALL-TO-ACTION

Bieten Sie etwas zum Verkauf an? Sagen Sie Ihren Kunden, was sie kaufen können. Bieten Sie eine Dienstleistung an? Teilen Sie Ihren Kunden mit, wie Sie zu erreichen sind. Calls-to-Action wie Kaufen, Rufen Sie gleich an, Bestellen, Stöbern, Jetzt anmelden oder Angebot einholen lassen keinen Zweifel an den nächsten Schritten.

 

VERWENDUNG IHRER KEYWORDS

Mit Keywords in Ihrem Anzeigentext verdeutlichen Sie, dass Ihre Anzeige für das Gesuchte relevant ist. Ein Beispiel: Sie nehmen das Keyword Digitalkameras in den Anzeigentitel „Digitalkameras kaufen“ auf. Wenn Nutzer nach Digitalkameras suchen und Ihre Anzeige sehen, ist dieses Wort im Titel fett hervorgehoben: „Digitalkameras kaufen“.

 

LANDINGPAGE ABSTIMMEN

Rufen Sie die Seite auf, die mit Ihrer Anzeige verknüpft ist (die Landingpage), und überprüfen Sie, ob die Werbeaktionen oder Produkte aus Ihrer Anzeige zu sehen sind. Kunden könnten Ihre Website wieder verlassen, wenn sie das Gesuchte nicht finden.

 

SPRECHEN SIE MOBILE NUTZER AN.

Nutzer, die Ihre Anzeigen auf einem Mobilgerät sehen, möchten besonders oft wissen, wo Sie sind oder Sie anrufen. Wenn Sie Standorterweiterungen und Anruferweiterungen Ihren Anzeigen hinzufügen, sehen Nutzer Ihren Standort und Ihre Telefonnummer. Sie könnten auch spezielle Anzeigen für Nutzer von Mobilgeräten erstellen. Verwenden Sie dafür die mobile Version Ihrer Website als Zielseite und bieten Sie Sonderangebote an, die auf eine mobile Zielgruppe zugeschnitten sind. Berücksichtigen Sie, dass Textanzeigen auf Mobilgeräten anders aussehen können.

 

ERFOLGREICHE ANZEIGENTEXTE SIND PRÄZISE, RELEVANT, ANSPRECHEND UND EFFEKTIV.

 
https://www.youtube.com/watch?v=g7dpeaxAvvM
Quelle: Learn with Google – YouTube Channel