Kennzahlen – E-Mail Marketing Leitfaden II

Kennzahlen im E-Mail Marketing: Der Erfolg von E-Mail Marketing Kampagnen lässt sich mit Kennzahlen (auch KPI = Key Perfomance Indicator) messen und steuern. Gängige E-Mail Marketing Software stellen diese dem User als Benchmark zur Verfügung.

KENNZAHLEN IM E-MAIL MARKETING

Der Erfolg von E-Mail Marketing Kampagnen lässt sich mit Kennzahlen (auch KPI = Key Perfomance Indicator) messen und steuern. Gängige E-Mail Marketing Software stellen diese dem User als Benchmark zur Verfügung.

 

E-MAIL BOUNCE RATE

Zunächst ist es von Bedeutung, dass eine möglichst große Zahl an Empfängern die versandte E-Mail überhaupt erhält. Die Bounce Rate – auch Zustellrate – lässt sich folgendermaßen errechnen:

  • Zustellrate = Versandmenge – Bounces / Versandmenge * 100

Bounces sind E-Mails, die nicht empfangen werden, weil beispielsweise die Adresse nicht (mehr) existiert (=Hardbounces) oder weil das Postfach überfüllt ist, sog. Softbounces.

 

ÖFFNUNGSRATE VON E-MAILS

Im nächsten Schritt ist die Öffnungsrate zu ermitteln, die sich aus dem Verhältnis von Öffnungen zur Versand- bzw. Zustellmenge ergibt.

  • Brutto-Öffnungsrate = Öffnungen / Versandmenge *100
  • Netto-Öffnungsrate = Öffnungen / Zustellmenge * 100

 

KLICKRATE

Von sehr großer Bedeutung im E-Mai Marketing ist die Klickrate, die das Verhältnis der Klicks zur Versandmenge beschreibt. Je nach dem, ob nur der erste Klick pro Link oder jeder Klick (Mehrfachklicks) gezählt wird, spricht man von Nettoklickrate oder Bruttoklickrate. Beeinflusst wird die Klickrate durch die Anzahl der in der E-Mail angelegten Trackinglinks.

Informationen über die Zufriedenheit des Abonnenten erhält man z.B. aus der Lesedauer, der Abmelderate und der Weiterleitungsrate. Je länger der Empfänger sich mit der E-Mail beschäftigt und je geringer die Abmelderate ist, desto zufriedener ist der Kunde mit Ihrem Angebot.Leitet er die E-Mail gar weiter (Weiterleitungsrate) oder teilt sie in Social Media (Social Sharing Rate), spricht dies für eine sehr große Zufriedenheit.

Die jeweiligen Formeln zur Berechnung lauten:

  • Lesedauer = Öffnungsdauer in Sekunden / Anzahl der Öffnungen
  • Abmelderate = Abmeldungen / Versandmenge * 100
  • Weiterleitungsrate = Weiterleitungen / Öffnungen *100
  • Social Sharing Rate = Social Sharings / Öffnungen *100

 

CONVERSION RATE IM E-MAIL MARKETING

Die Conversion Rate beschreibt das Verhältnis zwischen Öffnungen und Conversions, d.h. einer erwünschten Handlung des Empfängers, wie dem Abschluss eines Abonnements, der Anmeldung zu einem Event oder dem Kauf eines beworbenen Produktes.

  • Conversion Rate = Conversions / Clicks *100

Die Conversion Rate gehört einerseits zu den eben beschriebenen Kennzahlen, die wichtige Informationen dazu liefern, ob und wie ein Mailing „ankommt“. Es folgen nun einige KPIs, die den Erfolg von E-Mail Marketing auch in finanzieller Hinsicht wiederspiegeln.

 

RETURN ON INVESTMENT (ROI)

Eine zentrale Größe bei der wirtschaftlichen Beurteilung von E-Mail Marketing ist der ROI, der das Verhältnis der eingesetzten finanziellen Mittel bzw. der in Geld umgerechneten Arbeitszeit zum finanziellen Erfolg der Werbemaßnahme darstellt.

  • Return on Investment = Gewinn der Kampagne / Kosten der Kampagne

Einfließen können in die Bewertung nur Umsätze, die sich eindeutig der Kampagne zuordnen lassen, etwa bei einem ununterbrochenen Conversionprozess. Unberücksichtigt bleiben andere Faktoren wie zum Beispiel Kundenbindung oder die Vorbereitung auf einen Kauf, die erst zu einem späteren Zeitpunkt zu einem Umsatz führen.