Produktseite & Produktbbeschreibung Onlineshop

Produktseite und Produktbeschreibungen sind ein unverzichtbares Element jeder erfolgreichen E-Commerce-Strategie.

Sie dienen nicht nur als Informationsquelle für potenzielle Kunden, sondern spielen auch eine entscheidende Rolle bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und können maßgeblich dazu beitragen, den Verkauf zu fördern. In diesem Beitrag beleuchten wir, was eine Produktbeschreibung ausmacht, warum sie so wichtig sind, und wie Sie effektive Beschreibungen schreiben, die Verkäufe generieren.

Was ist eine Produktbeschreibung?

Eine Produktbeschreibung ist eine Art von Marketingtext, der ein Produkt beschreibt und seine Hauptmerkmale hervorhebt. Sie dient dazu, potenziellen Kunden die Produktinformationen zu liefern, die sie benötigen, um eine Kaufentscheidung zu treffen. Eine gut geschriebene Produktbeschreibung hat das Potenzial, das Interesse des Käufers zu wecken, sein Verständnis für das Produkt zu vertiefen und ihn letztendlich zum Kauf zu bewegen.

So schreiben Sie eine gute Produktbeschreibung

  1. Verstehen Sie Ihre Zielgruppe: Bevor Sie mit dem Schreiben beginnen, sollten Sie ein klares Verständnis davon haben, wer Ihre Zielgruppe ist und was sie von Ihrem Produkt erwartet.
  2. Fokussieren Sie sich auf die Vorteile: Statt nur die Merkmale Ihres Produkts aufzulisten, sollten Sie darauf hinweisen, welchen Nutzen die Kunden aus diesen Merkmalen ziehen können.
  3. Verwenden Sie klare und prägnante Sprache: Vermeiden Sie Fachjargon und unklare Formulierungen. Ihre Produktbeschreibung sollte so verfasst sein, dass sie auch von Laien leicht verstanden werden kann.
  4. Inkludieren Sie Call-to-Actions: Motivieren Sie Ihre Kunden zum Handeln, indem Sie klare und unmissverständliche Handlungsaufforderungen (Call-to-Actions) in Ihre Produktbeschreibungen einbauen.
  5. Nutzen Sie Bullet Points: Diese helfen dabei, Informationen übersichtlich und leicht verdaulich zu präsentieren. Besonders bei technischen Produkten kann dies sehr hilfreich sein.

Produktseite im E-Commerce: Die ultimative Anleitung für mehr Umsatz und Conversions

Einleitung

Produktseiten sind im E-Commerce das A und O. Dort landen Interessenten, wenn sie googeln. Dort ist die große Bühne, auf der Sie Ihr Angebot inszenieren. Und dort entscheiden die Kunden, ob sie Ihr Produkt kaufen oder nicht. Damit sind Produktseiten ein ganz wesentlicher Faktor für Umsatz und Geschäftserfolg. Sie verdienen Ihre volle Aufmerksamkeit.

In diesem Artikel schauen wir uns die zentralen Funktionen von Produktseiten im E-Commerce genau an. Wir untersuchen, welche Elemente großen Einfluss auf die Kaufentscheidungen ausüben und zeigen gute (und schlechte) Beispiele. Und wir geben Ihnen Tipps und Tools zur Verbesserung Ihrer Produktseiten an die Hand. Unser Ziel ist, dass Sie wirklich auf dem richtigen Optimierungspfad unterwegs sind – nicht gefühlt, sondern faktisch! Auf geht’s!

Warum sind gut gestaltete Produktseiten wichtig?

Im E-Commerce spielen Produktseiten eine entscheidende Rolle, denn sie erfüllen drei zentrale Aufgaben: Information, Überzeugung, Sichtbarkeit.

1. Information

Die Produktseite liefert dem Interessenten die Informationen und Argumente, die für den rationalen Teil der Kaufentscheidung wichtig sind. Das gilt insbesondere für Produkte, die weniger einen emotionalen als vielmehr einen praktischen Nutzen haben. Hat dieser Bohreraufsatz den richtigen Durchmesser? Eignet sich diese Wandfarbe für Allergiker? Ist bei dieser Pauschalreise der Bustransfer vom Flughafen zum Hotel inklusive? Vollständige Angaben können gerade bei unsicheren Kunden den Unterschied zwischen Kauf und Nicht-Kauf ausmachen. Fast alle User haben schon einmal einen Kauf abgebrochen, weil irgendeine Detailangabe fehlte. Wichtig sind auch eine umfassende Erläuterung der Produktfunktionen sowie vollständige Angaben zu allen Kostenelementen. Nicht wenige Kunden brechen den Kauf kurz vor dem Abschluss ab, weil sie erst beim Checkout von den Lieferkosten erfahren.

2. Überzeugung

Produktseiten müssen nicht nur den Kopf, sondern auch die Herzen der Interessenten gewinnen. Das gilt insbesondere für Erstkäufer: Gegen deren Zweifel und Unsicherheit muss der Onlineshop mit gezielten Maßnahmen der Vertrauensbildung eingehen, z. B. in Form positiver Rezensionen und Prüfsiegeln unabhängiger Institute. Besonders wichtig sind überzeugende Produktbeschreibungen, ansprechende Bilder und – sofern vorhanden – weitere Medien wie Videos oder Services wie interaktive Planungstools. Alle diese Elemente sollen erreichen, dass der Kunde eine möglichst lebendige Vorstellung vom Produkt entwickeln kann. Gleichzeitig muss eine Produktseite genau das leisten, darf aber dabei nicht unübersichtlich oder überfrachtet und damit unzugänglich wirken. Ein intuitives Design mit klarer Struktur und gut sichtbarem Call-to-Action (CTA) führt den Besuchern auf dem kürzesten Weg zur Kasse.

3. Sichtbarkeit

Produktseiten, die Google nicht sieht, bekommen die meisten Kunden nie zu Gesicht. Daher ist Suchmaschinenoptimierung Pflicht. Dazu zählen “sprechende” URLs. Überschriften und ausgefeilte Produktbeschreibungen mit den relevanten Suchbegriffen, definierte Meta-Elemente (Titel, Beschreibung), Alt-Texte für Bilder, interne Links (z. B. zu Cross-Selling-Zwecken), kurze Ladegeschwindigkeiten und responsives Design. Extra-Punkte lassen sich mit strukturierten Daten und von Usern generierten Inhalten (z. B. Rezensionen) erzielen.

Die zentrale Aufgabe einer Produktseite im E-Commerce besteht darin, die Erwartungen der Kunden zu erfüllen.

Besucher kommen mit einem Bedürfnis und möchten es befriedigen. Wenn das Produkt genau das leisten kann, sollten die Elemente auf der Seite dies klarstellen und den Kunden auf dem schnellsten Weg zum Kaufabschluss führen. Und wenn das Produkt nicht zum Bedürfnis passt, stehen im besten Fall eine leistungsfähige Suche oder direkte Links zu anderen Artikeln bereit. Die Aufgabe einer Produktseite besteht nicht darin, Kunden zu “überreden” und zum Erwerb von Dingen zu drängen, die sie nicht haben wollen. Denn solchermaßen überrumpelte Kunden kommen nur einmal – und dann nie wieder.

5 Tipps zur Optimierung Ihrer Produktseite

1. Setzen Sie auf hochwertige Produktbilder

Im E-Commerce Produkte ohne Bilder verkaufen zu wollen ist ungefähr so erfolgversprechend wie Fahrrad fahren ohne Reifen: Es geht nicht. Ergo zählen Produktbilder zu denjenigen Elementen einer Produktseite, die unbedingt dazugehören. Im besten Fall sind die Bilder von hoher Qualität, also mit professionellem Equipment ausgeleuchtet und aufgenommen.

Je komplexer und hochpreisiger das Produkt, desto höher sind die Anforderungen an die visuelle Inszenierung. Bei einer Schraube genügt eine einfache Abbildung. Bei einem teuren Joggingschuh sind zumindest Bilder von allen Seiten angesagt. Und bei Immobilienangeboten sind mittlerweile 360-Ansichten und virtuelle Rund

2. Schreiben Sie Texte, die Kunden und Google überzeugen

Nicht nur die Produktbilder, auch der Text sollte optimiert sein. Was heißt das genau?

  • Vermeiden Sie Copy-Paste: Übernehmen Sie die Vorlagen der Hersteller nicht einfach. Google erkennt duplizierte Inhalte und bestraft diese im Zweifelsfall. Schreiben Sie einzigartige Produktbeschreibungen, die den Wert Ihres Produkts hervorheben und den Kunden Mehrwert bieten.
  • Nutzen Sie Keywords: Integrieren Sie relevante Suchbegriffe in Ihre Texte, aber vermeiden Sie Keyword-Spamming. Achten Sie auf eine natürliche und flüssige Sprache.
  • Informieren Sie umfassend: Beschreiben Sie die Funktionen und Vorteile Ihres Produkts detailliert. Erklären Sie komplizierte Sachverhalte einfach und verständlich.
  • Schreiben Sie lebendig: Verwenden Sie eine aktive und ansprechende Sprache. Erzählen Sie Geschichten rund um Ihr Produkt und wecken Sie Emotionen beim Leser.
  • Bieten Sie Mehrwert: Liefern Sie zusätzliche Informationen, die für den Kunden relevant sein können, z. B. FAQs, Ratgeber oder Vergleichstabellen.

3. Übersetzen Sie Erkenntnisse der Psychologie in Umsatz

Menschen sind soziale Wesen und lassen sich von den Meinungen und Bewertungen anderer beeinflussen. Nutzen Sie diese psychologischen Mechanismen, um Ihre Produktseite zu optimieren:

  • Zeigen Sie positive Rezensionen: Kundenbewertungen und Rezensionen sind im E-Commerce einflussreiche Faktoren. Präsentieren Sie positive Rezensionen prominent auf Ihrer Produktseite.
  • Schaffen Sie Vertrauen: Verwenden Sie Testimonials von zufriedenen Kunden und unabhängige Prüfsiegel, um Vertrauen bei potenziellen Käufern zu schaffen.
  • Nutzen Sie Storytelling: Erzählen Sie Geschichten, die Ihr Produkt in Szene setzen und bei den Kunden Emotionen wecken.
  • Schaffen Sie Dringlichkeit: Bieten Sie zeitlich begrenzte Rabatte oder Aktionen an, um den Kaufanreiz zu erhöhen.

4. Platzieren Sie den perfekten CTA

Der Call-to-Action (CTA) ist der wichtigste Button auf Ihrer Produktseite. Er sollte deutlich sichtbar sein und den Kunden zum Kauf auffordern.

  • Gestalten Sie den CTA auffällig: Verwenden Sie eine kontrastreiche Farbe und eine klare und prägnante Handlungsaufforderung.
  • Platzieren Sie den CTA strategisch: Der CTA sollte an prominenter Stelle platziert sein, z. B. im oberen Bereich der Produktseite oder direkt neben dem Produktbild.
  • Vermeiden Sie Ablenkungen: Entfernen Sie störende Elemente von der Produktseite, die den Kunden vom CTA ablenken könnten.

5. Betreiben Sie effektives Cross-Selling und Up-Selling

Cross-Selling und Up-Selling sind zwei effektive Strategien, um den Umsatz pro Kunde zu steigern.

  • Cross-Selling: Bieten Sie passende Zusatzprodukte oder Zubehörartikel auf Ihrer Produktseite an.
  • Up-Selling: Präsentieren Sie dem Kunden höherwertige Alternativen zu dem Produkt, das er sich ansieht.

Achten Sie dabei auf:

  • Relevanz: Die empfohlenen Produkte sollten zum ursprünglichen Produkt passen und für den Kunden von Interesse sein.
  • Auswahl: Bieten Sie dem Kunden eine überschaubare Auswahl an Produkten an, um ihn nicht zu überfordern.
  • Gestaltung: Die Cross-Selling- und Up-Selling-Angebote sollten optisch ansprechend und klar von der Produktbeschreibung abgegrenzt sein.

Fazit

Produktseiten sind ein wichtiger Bestandteil des E-Commerce-Erfolgs. Mit den richtigen Optimierungen können Sie die Conversion Rate Ihrer Produktseiten steigern und mehr Umsatz generieren. Beachten Sie die in diesem Artikel vorgestellten Tipps und setzen Sie diese konsequent um. So werden Ihre Produktseiten zu einem wichtigen Faktor für Ihren Erfolg im Online-Handel.


Die Rolle von SEO in Produktbeschreibungen

Suchmaschinenoptimierung (SEO) spielt eine entscheidende Rolle in der Sichtbarkeit Ihrer Produkte. Eine gut optimierte Produktbeschreibung kann dazu beitragen, dass Ihr Produkt bei relevanten Suchanfragen höher eingestuft wird. Hier sind einige Tipps zur Optimierung Ihrer Produktbeschreibungen für SEO:

  • Schlüsselwörter einbeziehen: Recherchieren Sie relevante Keywords und fügen Sie diese in Ihre Produktbeschreibungen ein. Achten Sie jedoch darauf, dass der Text flüssig und natürlich klingt und vermeiden Sie Keyword-Stuffing.
  • Schreiben Sie einzigartige Beschreibungen: Duplizierter Content kann sich negativ auf Ihr SEO-Ranking auswirken. Stellen Sie daher sicher, dass jede Produktbeschreibung einzigartig ist.
  • Verwenden Sie Meta-Descriptions: Eine Meta-Description ist ein kurzer Text, der in den Suchmaschinenergebnissen unter dem Titel Ihrer Seite angezeigt wird. Sie sollte das Produkt kurz beschreiben und relevante Keywords enthalten.

Best Practices für Produktbeschreibungen

  1. Verwenden Sie Storytelling: Eine gut erzählte Geschichte kann Emotionen wecken und so das Interesse der Kunden an Ihrem Produkt steigern.
  2. Bieten Sie genügend Detailinformationen: Dazu gehören Maße, Materialien, Herstellungsverfahren und alles andere, was für den Kunden bei der Entscheidungsfindung relevant sein könnte.
  3. Geben Sie klare Versand- und Rückgaberichtlinien an: Dies kann dazu beitragen, das Vertrauen der Kunden in Ihren Shop zu stärken und eventuelle Kaufhindernisse zu beseitigen.
  4. Inkludieren Sie Kundenbewertungen: Diese können eine mächtige soziale Bestätigung liefern und dazu beitragen, das Vertrauen der Kunden in Ihre Produkte zu stärken.

Abschließend ist zu sagen, dass Produktbeschreibungen ein mächtiges Werkzeug sind, um das Interesse der Kunden zu wecken, ihre Fragen zu beantworten und sie letztendlich zum Kauf zu bewegen. Mit den oben genannten Tipps und Best Practices können Sie effektive Produktbeschreibungen erstellen, die nicht nur Ihre SEO-Rankings verbessern, sondern auch Ihre Conversion Rate und letztendlich Ihren Umsatz steigern.

Nun, da Sie ein besseres Verständnis dafür haben, was in eine effektive Produktbeschreibung gehört, ist es an der Zeit, diese Tipps in die Praxis umzusetzen und Ihre eigenen Beschreibungen zu schreiben. Gutes Gelingen!

Häufig gestellte Fragen

Wie schreibt man eine Produktbeschreibung?

Eine gute Produktbeschreibung sollte klar und prägnant sein, den Nutzen des Produkts für den Kunden hervorheben und wichtige Informationen wie Größe, Material und andere relevante Details enthalten.

Was ist eine Produktbeschreibung?

Eine Produktbeschreibung ist ein Marketingtext, der ein Produkt beschreibt und seine Hauptmerkmale hervorhebt. Sie liefert potenziellen Kunden die notwendigen Informationen, die sie benötigen, um eine Kaufentscheidung zu treffen.

Wie sieht eine Produktbeschreibung aus?

Eine Produktbeschreibung kann verschiedene Formate haben, je nachdem, welches Produkt verkauft wird und auf welcher Plattform es verkauft wird. Sie kann aus wenigen Sätzen oder aus mehreren Abschnitten bestehen, einschließlich einer Überschrift, einer Hauptbeschreibung, Bullet Points mit technischen Details und Kundenbewertungen.

Was macht einen guten Produkttext aus?

Ein guter Produkttext sollte den Nutzen des Produkts für den Kunden hervorheben, alle wichtigen Informationen enthalten, die ein Kunde benötigt, um eine Kaufentscheidung zu treffen, und auf die Zielgruppe zugeschnitten sein. Er sollte auch Keywords für SEO enthalten und zum Handeln auffordern (Call-to-Action).

Wie wichtig sind Produktbeschreibungen?

Produktbeschreibungen sind sehr wichtig, da sie den Kunden dabei helfen, eine informierte Kaufentscheidung zu treffen. Sie sind auch wichtig für die SEO Ihrer Website und können dazu beitragen, die Sichtbarkeit Ihrer Produkte in Suchmaschinen zu erhöhen.

Was gehört zu einer Produktpräsentation?

Eine Produktpräsentation kann viele Elemente enthalten, wie zum Beispiel Bilder oder Videos des Produkts, eine detaillierte Beschreibung, technische Spezifikationen, Kundenbewertungen und gegebenenfalls Informationen über Versand und Rückgabe.

Wie überzeuge ich den Kunden von einem Produkt?

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Kunden von einem Produkt zu überzeugen, unter anderem durch überzeugende Produktbeschreibungen, hochwertige Produktbilder, Kundenbewertungen und den Einsatz von Social Proof. Es ist auch wichtig, den Nutzen des Produkts für den Kunden hervorzuheben und alle Fragen oder Bedenken, die der Kunde haben könnte, zu beantworten.

Gute Produktbeschreibungen erzielen Verkäufe

Ja, gute Produktbeschreibungen können dazu beitragen, Verkäufe zu erzielen, indem sie das Vertrauen der Kunden in das Produkt stärken und ihnen alle notwendigen Informationen liefern, die sie benötigen, um eine Kaufentscheidung zu treffen.

Take the next Step

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie unverbindlich!





    Checkliste – überzeugende und SEO-optimierte Produktbeschreibungen

    Checkliste für das Schreiben einer überzeugenden und SEO-optimierten Produktbeschreibung:

    Vor dem Schreiben

    1. Zielgruppenanalyse
      • Wer sind Ihre Kunden?
      • Was sind ihre Bedürfnisse und Wünsche?
      • Was ist ihre Sprache und ihr Stil?
    2. Produktverständnis
      • Was sind die Merkmale und Vorteile Ihres Produkts?
      • Was macht Ihr Produkt einzigartig oder besser als die Konkurrenz?
      • Wie kann Ihr Produkt das Leben Ihrer Kunden verbessern?
    3. Keyword-Recherche
      • Welche Keywords sind für Ihr Produkt relevant?
      • Wie hoch ist der Wettbewerb für diese Keywords?
      • Wie hoch ist das Suchvolumen für diese Keywords?

    Beim Schreiben

    1. Einleitung
      • Führen Sie das Produkt ein und nennen Sie den größten Vorteil.
      • Verwenden Sie hier Ihre primären Keywords.
    2. Hauptbeschreibung
      • Beschreiben Sie das Produkt detailliert, einschließlich seiner Merkmale und Vorteile.
      • Verwenden Sie hier weitere relevante Keywords.
    3. Bullet Points
      • Listen Sie die wichtigsten Merkmale und Vorteile auf.
      • Verwenden Sie hierfür kurze und prägnante Sätze.
    4. Call-to-Action
      • Fordern Sie den Kunden zum Kauf auf.
      • Verwenden Sie eine aktive Sprache und machen Sie das Verfahren zum Kauf deutlich.
    5. SEO-Optimierung
      • Fügen Sie Ihre Keywords auf natürliche Weise in den Text ein.
      • Vermeiden Sie Keyword-Stuffing, halten Sie die Keyword-Dichte bei etwa 1-2%.

    Nach dem Schreiben

    1. Überprüfung auf Lesbarkeit
      • Ist der Text leicht verständlich und gut strukturiert?
      • Ist die Sprache ansprechend und für die Zielgruppe geeignet?
    2. SEO-Überprüfung
      • Sind alle Ihre Keywords enthalten?
      • Sind Titel und Meta-Beschreibungen SEO-optimiert?
    3. Endkontrolle
      • Überprüfen Sie die Produktbeschreibung auf Rechtschreib- und Grammatikfehler.
      • Stellen Sie sicher, dass alle Informationen korrekt und aktuell sind.

    Durch das Befolgen dieser Checkliste können Sie sicherstellen, dass Ihre Produktbeschreibungen sowohl für Ihre Kunden als auch für Suchmaschinen optimiert sind. Gutes Gelingen!


    Beitrag veröffentlicht

    in

    von

    Schlagwörter: