Above the Fold

Above the Fold

Above the Fold, heute ein gängiger Begriff im Internet und Online Marketing, stammt ursprünglich aus dem Verlagswesen und wurde von Zeitungsverlegern vor mehr als 100 Jahren geprägt. Heute noch werden Zeitungen wie damals in der Mitte gefaltet, so kann man auf den ersten Blick nur die obere Hälfte des Titelblatts sehen. Verleger nutzen diesen Bereich aus, um die Neugier von Lesern mit aktuellen und interessanten Schlagzeilen oder imposanten Bildern zu wecken und zum Kaufen anzutreiben. Heute wird die Vorgehensweise auf modernes Internetmarketing übertragen.

Auf einer Webesite bezeichnet Above the Fold den direkt ohne zu scrollen sichtbaren Bereich.

Die Bedeutung von Above the Fold hat für Werbetreibende immer noch höchste Priorität. Viele Webseiten, besonders eine Landing Page – deutsch: Zielseite, greifen auf diese bewährte Vorgehensweise der Zeitungen zurück und versuchen genauso die Neugier von Konsumenten zu wecken. Analysen zeigen immer wieder, der Bereich Above the Fold erhält weit mehr als 75% der Aufmerksamkeit der Konsumenten: hier hält er sich am längsten auf, hier entscheidet er über Bedarf, Brauchbarkeit, Qualität und Glaubwürdigkeit. Dies ist ausschlaggebend für das On-Page Engagement. Die Herausforderung ist seit damals unverändert.

Abbildung: Der sichtbare Bereich über der gepunkteten Linie wird auf dem Monitor dargestellt.
Achten Sie darauf, auf Ihrer Landing Page die wichtigsten Botschaften Above the Fold platzieren.

Above the Fold bei mobilen Devices

Durch die starke Nutzung mobiler Endgeräte sowie eines responsive Webdesign, ist Above the Fold unterschiedlich groß, dies hängt von der Bildschirmauflösung, der Pixeldichte und auch dem Browser des Nutzers ab. Sie sollten deshalb ausnahmslos darauf achten, dass die wichtigsten Botschaften daher möglichst am Anfang der Webseite oder Landing Page zu finden sind. und auf die Bedürfnisse der meisten Nutzer angepasst ist. Wenn Sie herausfinden möchten, welche Bildschirmauflösung Ihre Kunden nutzt, erfahren Sie dies unter: Google Analytics – Besucher – Technologie – Browser und Betriebssystem – Bildschirmauflösung.

Above the Fold auf Landing Pages & Webseiten

Besitzt eine Webseite eine Bildlaufleiste, wird diese von ca. 75% der Besucher genutzt, lediglich weniger als 25% aller Besucher scrollen bis zum Ende einer Webeite. So kommt dem Platz Above the Fold immer noch die meiste Aufmerksamkeit zu. Ist ein Textabschnitt oder ein Bild angeschnitten und nur teilweise Above the Fold führt dazu, dass Ihre Besucher weiterscrollen, um mehr bzw. die fehlenden Informationen zu erhalten. Besucher können Sie auch zum Scrollen auffordern, indem Sie einen vorgezeichneten Weg auf Ihrer Webseite nutzen, zb. eine Timeline. Eine weitere Möglichkeit Ihre Besucher darauf aufmerksam zu machen, dass im unteren Bereich der Seite noch mehr Information auf sie wartet ist es ihnen einfach mitzuteilen: „Scroll Down“.