International SEO

International SEO

Faktoren der geopraphischen Ausrichtung

Es gibt grundsätzlich zwei Arten an Top-Level-Domains, kurz TLD:

  • ccTLDs “country-code Top-Level-Domain”  oder
  • gTLDs  “generic Top-Level-Domains”

Eine ccTLD ist, wie der Name schon verrät, eine Top-Level-Domain die eindeutig einem Land zugeordnet wird.  Man spricht in diesem Fall auch von geographischer Ausrichtung. Hier sind die Fakten klar: Wollen Sie Ihre Webseite auf ein bestimmtes Land ausrichteten ist eine ccTLDs am geeignetsten.Die Top-Level-Domain .tv und .me sind ursprünglich ccTLD, die vorwiegende Nutzung hat dazu geführt das auch diese als gTLD behandelt werden. Zu den Vor- und Nachteilen, wenn Sie Ihre Webseiten auf mehrere Länder ausrichten möchten kommen wir weiter unten.

Eine gTLDs besitzt keine genuine geografische Ausrichtung. Hier gibt es keine Ausnahmen, auch die Top-Level-Domains .eu .asia werden als gTLDs gehandhabt.

Google verwendet die folgenden Elemente der Website um eine geographische Ausrichtung zu bestimmen:

  • Lokale Adressen und Telefonnummern auf den Seiten,
  • die Verwendung der lokalen Sprache,
  • die Verwendung der lokalen Währung,
  • Links von anderen lokalen Webseiten bzw.
  • die Verwendung des lokalen Branchencenters von Google.
  • den Server-Standort (über die IP-Adresse des Servers)

Standort-Meta-Tags wie „geo.position“, „distribution“  und andere HTML-Attribute werden ignoriert.

 

ccTLD vs. gTLD mit Sub-Domain?

URL-Strukturen

Eine gTLD kann auf mehrere Regionen und/oder Sprachen ausgerichtet werden. Hierfür empfiehlt sich die Verwendung einer sinnvollen URL-Struktur. Die URL-Struktur erlaubt die unterschiedlichen Zuordnungen per Sub-Domain- oder Unterverzeichnis festzulegen. In den Google Webmaster-Tools unterstützen Zuordnungen über Sub-Domain und Unterordner.

Folgend ein Überblick über die URL-Strukturen mit ihren Vor- und Nachteilen.

Sub-Domains mit gTLDs
z.B: de.example.com, fr.example.com, speziell: de-ch.example.com

Vorteile

  • Einfache Einrichtung
  • Geografische Ausrichtung in Webmaster-Tools festlegen
  • ermöglichen unterschiedliche Server-Standorte
  • Einfache Unterteilung von Websites

Nachteile

  • Achtung bei multiregionalen Sprachen de-ch, de-de, de-at
  • Achtung bei multilingualen Ländern de-ch, fr-ch, it-ch
  • Linkpower geht verloren

Unterverzeichnisse mit gTLDs
z. B: site.com/de/, site.com/fr/

Vorteile

– leichte Einrichtung
– kann geografische Ausrichtung in Webmaster-Tools verwenden
– geringe Wartung
– Backlinkpower

Nachteile

– Lesbarkeit für Nutzer
– ein einziger Server-Standort
– Unterteilung von Websites schwieriger

Quelle: https://googlewebmastercentral-de.blogspot.de/2010/04/websites-fur-mehrere-regionen.html

ccTLDs: example.de, example.fr

Vorteile

  • – Eindeutige geografische Ausrichtung
  • – Server-Standort spielt keine Rolle
  • – Einfache Unterteilung der Websites
  • – rechtliche/juristische Anforderungen

Nachteile

  • – Verfügbarkeit
  • – Kosten für Registrierung und evtl. Kauf
  • – Infrastruktur
  • – Linkbuilding je Land

 

Language Meta-Tag

Sprache und Standort

Im Fall von Auswahlmenüs für Sprache bzw. Land oder bei Startseiten, die automatisch weiterleiten, sollten Sie x-default nutzen.

<link rel="alternate" hreflang="x-default" 
href="https://www.p3.marketing/wp-content/uploads/2014/06/www.example.com" />

Auf allen Unterseiten kann das folgende Markup zum Einsatz kommen, um die Sprache und wahlweise die Region anzugeben:

Für URL Struktur mit Sub-Domains

<link rel="alternate" hreflang="en-ca" href="https://en-ca.example.com/" />
<link rel="alternate" hreflang="en-au" href="https://en-au.example.com/" />
<link rel="alternate" hreflang="en"    href="https://en.example.com/" />

Für URL Struktur mit Ordnern

<link rel="alternate" hreflang="en-ca" href="https://example.com/en-ca"  />
<link rel="alternate" hreflang="en-au" href="https://example.com/en-au"  />
<link rel="alternate" hreflang="en"    href="https://example.com/en"  />

Dieses Meta Tag ist nur gültig für die spezifische URL nicht für sämtliche Unterseiten.

 

Multilinguale Site-Map

Aus der folgenden Sitemap kann Google entnehmen, dass es von der Seite www.example.com/english/ eine entsprechende Version für deutschsprachige Nutzer aus aller Welt (https://www.example.com/deutsch/) sowie für deutschsprachige Nutzer aus der Schweiz (https://www.example.com/schweiz-deutsch/) gibt.

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<urlset xmlns="https://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9" xmlns:xhtml="https://www.w3.org/1999/xhtml">
<url>
<loc>https://www.example.com/english/</loc>
<xhtml:link rel="alternate" hreflang="de" href="https://www.example.com/deutsch/" />
<xhtml:link rel="alternate" hreflang="de-ch" href="https://www.example.com/schweiz-deutsch/" />
<xhtml:link rel="alternate" hreflang="en" href="https://www.example.com/english/" />
</url>
<url>
<loc>https://www.example.com/deutsch/</loc><xhtml:link rel="alternate" hreflang="en" 
href="https://www.example.com/english/" /><xhtml:link rel="alternate" hreflang="de-ch" 
href="https://www.example.com/schweiz-deutsch/" /><xhtml:link rel="alternate" 
hreflang="de" href="https://www.example.com/deutsch/" />
</url>
<url>
<loc>https://www.example.com/schweiz-deutsch/</loc><xhtml:link rel="alternate" hreflang="de" 
href="https://www.example.com/deutsch/" /><xhtml:link rel="alternate" hreflang="en" 
href="https://www.example.com/english/" /><xhtml:link rel="alternate" 
hreflang="de-ch" href="https://www.example.com/schweiz-deutsch/" />
</url>
</urlset>

 

Weitere Tipps:

Die Nutzung von UTF-8 ist obligatorisch. Google selbst gibt an alle anderen Codierungen zunächst in UTF-8 umzuwandeln.

Google+ Places Einträge sollten in der Regel für jeden Standort angelegt werden. Hier ist auf korrekte Verlinkung und Integration zu achten. Dies gilt auch bei mehreren lokalen Standorten. So sollte nicht auf die neutrale .com verlinkt werden sonder auf die entsprechende Subdomain oder Unterverzeichnis.

Adressen von Niederlassungen in den jeweiligen Ländern auf der Website sollte stets als „Schema“ ausgezeichnet sein. Hier überschneiden sich internationale und regionale Ausrichtung: Adressen sollten auf jeder Seite angegeben werden! Wichtig ist dieses Markup richtig zu schachteln.

<div itemprop="address" itemscope itemtype="https://schema.org/PostalAddress">
<span itemprop="streetAddress">xx</span>
<span itemprop="postalCode">xx</span>
<span itemprop="postOfficeBoxNumber">xx</span>
<span itemprop="addressLocality">xx</span>
<span itemprop="addressRegion">xx</span>
<span itemprop="addressCountry">xx</span>
</div>

 

Sprachenkürzel

Sämtliche Sprach- und Länderkürzel findet man unter:

  • https://de.selfhtml.org/diverses/sprachenlaenderkuerzel.htm

 

Quellen

  • http://searchengineland.com/the-ultimate-guide-to-multilingual-and-multiregional-seo-157838/
  • https://www.contentmanufaktur.net/blog/onpage/hreflang-co-signale-fuer-internationale-seiten/
  • https://moz.com/blog/hreflang-behaviour-insights
  • https://support.google.com/webmasters/answer/2620865?hl=de&ref_topic=2370587
  • https://googlewebmastercentral-de.blogspot.de/search/label/Geo-Targeting