Video SEO

Best Practices für die Google Suche 

Videos sind ein immer beliebter für die Nutzung von Inhalten im Web. Damit Ihr Video in der Google Suche erscheinen kann muss es zunächst gecrawlt und indexiert werden. Google indexiert Videos von verschiedenen Websites, damit Nutzer sie sehen können. Videos können in der Google Suche an verschiedenen Stellen erscheinen – je nach Art des Suchergebnisses: in den organischen Ergebnissen in den Videosuchergebnissen, in Google Bilder und in Discover:

Screenshot mit Videoinhalten in den Ergebnissen der Google Suche, auf dem Tab „Videos“ und in Discover

Mit den folgenden Best Practices kannst du deine Videos optimieren und auf Google präsentieren:

  • Google dabei unterstützen, deine Videos zu finden
  • Dafür sorgen, dass deine Videos indexiert werden können
  • Zulassen, dass Google Inhaltsdateien deiner Videos abruft
  • Bestimmte Videofunktionen aktivieren
  • Videos entfernen, eingeschränkt verfügbar machen oder aktualisieren

Google dabei unterstützen, deine Videos zu finden

  • Achte darauf, dass jedes der Videos auf einer öffentlichen Webseite verfügbar ist, damit Nutzer das Video ansehen können. Die Seite darf nicht durch robots.txt oder ein noindex-Robots-Meta-Tag blockiert werden. Dadurch wird gewährleistet, dass Google deine Seite finden und indexieren kann.
  • Erstelle für jedes Video eine eigene Seite, bei der das Video gut sichtbar platziert ist, um eine möglichst hohe Präsenz zu erzielen. Für einige Funktionen ist diese Art von Videoseite unbedingt erforderlich, darunter Wichtige Momente, das Live-Logo und andere Rich-Suchergebnisformate. Es ist kein Problem, dasselbe Video sowohl in eine eigene Seite als auch in die ursprüngliche Seite zusammen mit anderen Informationen wie einem Nachrichtenartikel oder einer Produktdetailseite einzufügen.
  • Füge dein Video in ein geeignetes HTML-Tag ein. Google kann ein Video auf deiner Seite einfacher finden, wenn es von einem entsprechenden HTML-Tag umschlossen wird, z. B. 

Live-Logo 

Bei Livestreams kannst du ein rotes „LIVE“-Logo aktivieren, das in den Suchergebnissen angezeigt wird. Verwende dafür strukturierte BroadcastEvent-Daten und die Indexing API.

Wenn die Videoseite so schnell wie möglich aus den Suchergebnissen entfernt werden sollreiche einen Antrag auf Entfernung der Seite ein, auf der das Video gehostet wird. Damit das Video endgültig entfernt wird, darf die Videoseite nicht für Google verfügbar sein. Es muss also entweder ein 404-Statuscode zurückgegeben, ein noindex-Robots-Meta-Tag verwendet werden oder eine serverseitige Authentifizierung erforderlich sein. Wenn das Video auf anderen Seiten oder Websites eingebettet ist, werden diese Seiten nur dann entfernt, wenn du für jede Seite einen Antrag auf Entfernung stellst.

Führe einen der folgenden Schritte aus, um ein Video von deiner Website zu entfernen:

Gib den HTTP-Statuscode 404 (Not found) für jede Landingpage zurück, die ein entferntes oder abgelaufenes Video enthält. Zusätzlich zum 404-Antwortcode kannst du trotzdem den HTML-Code der Seite zurückgeben, um deine Nutzer besser über die Änderung zu informieren.

Füge auf jeder Landingpage, die ein entferntes oder abgelaufenes Video enthält, ein noindex-Robots-Meta-Tag ein. Dies verhindert, dass die Landingpage indexiert werden kann.

Gib ein Ablaufdatum in deinen strukturierten schema.org-Daten (der expires-Property ) oder der Video-Sitemap (verwende das -Element) an. Hier ist ein Beispiel für eine Video-Sitemap mit einem Video, das im November 2009 abgelaufen ist:

        xmlns:video="http://www.google.com/schemas/sitemap-video/1.1">
 
    http://www.example.com/videos/some_video_landing_page.html
   
     
         http://www.example.com/thumbs/123.jpg
     

     
         Grilling steaks for summer
     

     
         Bob shows you how to grill steaks perfectly every time
     

     
          http://www.example.com/videoplayer?video=123
     

      2009-11-05T19:20:30+08:00
   

 

Wenn Google ein Video mit einem Ablaufdatum in der Vergangenheit sieht, wird das Video nicht in Suchergebnissen angezeigt.

Die Landingpage wird möglicherweise weiterhin als Webergebnis ohne Video-Miniaturansicht angezeigt. Dazu gehören auch Angaben zum Ablaufdatum aus Sitemaps, strukturierten Daten und Meta-Tags im Website-Header.

Achte darauf, dass diese Daten für alle Videos korrekt sind. Ein Ablaufdatum ist zwar nützlich, wenn dein Video nach diesem Datum nicht mehr verfügbar sein soll, es kann jedoch schnell passieren, dass das Ablaufdatum für ein verfügbares Video versehentlich auf ein vergangenes Datum gesetzt wird. Wenn ein Video nicht abläuft, mach keine Angaben zum Ablaufdatum.

Videos basierend auf dem Standort des Nutzers einschränken 

Du kannst die Suchergebnisse für dein Video je nach Standort des Nutzers einschränken. Wenn für dein Video keine länderspezifischen Einschränkungen gelten, lass die entsprechenden Tags weg.

Mithilfe von strukturierten Daten einschränken 

Wenn du strukturierte VideoObject-Daten verwendest, um ein Video zu beschreiben, gibst du anhand der regionsAllowed-Property an, in welchen Regionen das Video in den Suchergebnissen erscheinen soll. Lässt du diese Property weg, erscheint das Video überall in den Suchergebnissen.

Mithilfe einer Video-Sitemap einschränken 

In einer Video-Sitemap kannst du mithilfe des -Tags zulassen oder verhindern, dass das Video in bestimmten Ländern erscheint. Pro Videoeintrag ist nur ein -Tag zulässig.

Das -Tag muss einen oder mehrere durch Leerzeichen voneinander getrennte Ländercodes im ISO 3166-Format enthalten. Das erforderliche relationship-Attribut definiert die Art der Einschränkung.

In diesem Beispiel für eine Video-Sitemap wird das Video nur in Suchergebnissen in Kanada und Mexiko angezeigt.


  http://www.example.com/videos/some_video_landing_page.html
 
   
           http://www.example.com/thumbs/123.jpg
   

    Grilling steaks for summer
   
        Bob shows you how to get perfectly done steaks every time
   

   
          http://www.example.com/player?video=123
   

    ca mx
 

SafeSearch ist eine Einstellung in Google-Nutzerkonten, mit der festgelegt wird, ob Bilder, Videos und Websites mit expliziten Inhalten in den Google-Suchergebnissen angezeigt oder blockiert werden sollen. Sorge dafür, dass Google erkennen kann, um was für eine Website es sich handelt, um ggf. SafeSearch-Filter auf deine Website anwenden zu können