Google Maps Anzeigen Wenn Sie ein lokales Geschäft führen, ist Werbung bei Google Maps eine effiziente Möglichkeit, um Kunden in der näheren Umgebung zu gewinnen. Mit Anzeigen bei Google Maps können Interessierte Sie einfach kontaktieren, Ihren Standort ermitteln und den Weg zu Ihnen finden.

Google Maps Anzeigen

Google Maps Anzeigen

Wenn Sie ein lokales Geschäft führen, ist Werbung bei Google Maps eine effiziente Möglichkeit, um Kunden in der näheren Umgebung zu gewinnen. Mit Anzeigen bei Google Maps können Interessierte Sie einfach kontaktieren, Ihren Standort ermitteln und den Weg zu Ihnen finden.

Damit Suchanzeigen direkt auf der Karte angezeigt werden, müssen Standorterweiterungen vorhanden sein. Suchanzeigen auf der Karte enthalten den Namen Ihres Geschäfts und die erste Zeile des Suchanzeigentextes. In bestimmten Fällen wird dieser Anzeigentext gekürzt.

Wenn Anzeigen Standorterweiterungen haben, erscheint nach einem Klick auf die Anzeige (in der Karte oder unter dem Suchfeld) eine erweiterte Version der Anzeige unterhalb des Suchfelds. Diese Erweiterung zeigt weitere Details über Ihr Geschäft sowie eine Schaltfläche mit Wegbeschreibung an.

Google Maps Anzeigen – Mobile

Wenn Nutzer eine Suche bei Google Maps Mobile durchführen, können Suchanzeigen mit Standorterweiterungen zusammen mit einer gelben Markierung auf der Karte am unteren Bildschirmrand oder unter dem Suchfeld angezeigt werden. Diese Anzeigen enthalten den Anzeigentitel, die Ziel-URL und die Beschreibung sowie eine Schaltfläche mit Wegbeschreibung.

 

Google Maps Anzeigen

Den wenigen Nutzern von Google Maps, die nicht die neueste Desktop-Version verwenden, präsentieren sich die Anzeigen etwas anders. Im klassischen Google Maps können Anzeigen mit Standorterweiterungen eine blaue Kartenmarkierung aufweisen. Bei einem Klick auf diese Markierung werden in der Karte weitere Informationen über das Geschäft angezeigt.

Richten Sie Standorterweiterungen ein, damit Ihre Anzeigen auf der Karte oder bei Google Maps Mobile geschaltet werden können.

Damit Anzeigen bei Google Maps geschaltet werden, benötigen sie einen hohen Qualitätsfaktor und müssen für die Suche des Nutzers bei Google Maps besonders relevant sowie auf den geografischen Bereich der Suche ausgerichtet sein. Weitere Informationen über Standortausrichtung.

Kosten

Für Anzeigen bei Google Maps wird Ihnen bei folgenden Arten von Klicks der standardmäßige Cost-per-Click-Preis (CPC) berechnet:

  • Klicks auf den Anzeigentitel
  • Sitelinks-Klicks
  • Klicks auf Standortdetails
  • Klicks auf Routen
  • Klicks auf Click-to-Call (Mobilgeräte)

 


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter: